Viele Bereich der Chemie bedienen sich neuerdings komplexer, aufwendiger Analyseautomaten, die aus Wirtschaftlichkeitsgründen häufig in zentralen Dienstleistungsabteilungen angesiedelt sind. Dieser Tendenz zur Zentralisierung kann im wesentlichen durch zwei Maßnahmen entgegengewirkt werden: durch eine dezentrale Automatisierung unter Verwendung einer Standardgerätetechnik, durch Bedienungsmöglichkeiten von Automatisierungsfunktionen ohne laborfremdes Fachwissen (Programmierung, Rechnertechnik). In dem vorliegenden Buch werden die Einflußfaktoren für die Gestaltung eines Laborgerätesystems analysiert. Aus dieser Analyse werden die Eigenschaften und Funktionen des Laborgerätesystems abgeleitet und fortschreitend detailliert. Dabei zeigt es sich, daß sich sowohl die gerätetechnischen Funktionen als auch die Bedienfunktionen auf elementare Einzelfunktionen zurückführen lassen. Abschließend wird eine Realisierungsmöglichkeit dieses Gerätesystems vorgestellt, bei der der Modularisierungsgedanke auch innerhalb der Geräte weitergeführt wurde. Anhand dieses Beispiels werden in Verbindung mit einem Demonstrationsversuch die Anwendungsbreite und die Funktionalität des Gerätesystems beschrieben.

Dieses Buch Funktional und räumlich variables und modulares Laborgerätesystem durch von Autor Alfred Mack kann nicht mehr gekauft werden. Bei katrinfeierabend.buzz bieten wir jedoch die gescannte Version des Buches Funktional und räumlich variables und modulares Laborgerätesystem kostenlos an. Alle gescannten Dateien werden von unserem Partner zur Verfügung gestellt. Wenn Sie Interesse haben, PDF-Dateien des Buches Funktional und räumlich variables und modulares Laborgerätesystem zu erhalten, klicken Sie auf den Download-Button, um unseren Partnerserver zu besuchen. (Hinweis: Für einige Partnerserver ist eine Registrierung erforderlich, um auf diese Dateien zugreifen zu können.)

Download

Registrierung benötigt

Primärer Link